27.01.2014

 

Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung verlangen nicht nur der Gebäudehülle, sondern auch der installierten Technik zum Heizen, Lüften, Kühlen einiges ab. Hinsichtlich der Bewertung der Effizienz der Energieverteilsysteme zeigt die Fläche deutliche Vorteile. Die großen Ausmaße von Decke, Wand oder Boden ermöglichen sehr niedrige Vorlauftemperaturen und damit den Einsatz von wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Energieerzeugern wie z.B. Wärmepumpen. Aufgrund der dichten Gebäudehülle bedarf es zudem einer kontrollierten Be- und Entlüftung, vorzugsweise mit Wärmerückgewinnung. Wir möchten Ihnen im Rahmen der Veranstaltung zwei Systeme vorstellen, die – jedes auf seine Art und Weise – die Anforderungen optimal erfüllen:

Das System airConomy® von Schütz sowie das System Ceiltec von Innogration. Die großen freien Flächen bedingen allerdings ergänzende Maßnahmen, um eine optimale Raumakustik sicherzustellen. Auch hier bieten beide Systeme Konzepte in Verbindung mit der Energieverteilung an. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über die Lösungen aus erster Hand zu informieren.

Zudem erwarten Sie interessante Vorträge namhafter Referenten aus dem Bereich der Hochschule: 

M. Sc. Horst Drotleff,
Fraunhofer Institut für Bauphysik IBP, Stuttgart
(Abteilung Raumakustik)

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schnell,
TU Kaiserlautern 
(Fachgebiet Massivbau und Baukonstruktion)

Prof. Dr.-Ing. Josef Zimmermann,
TU München 
(Lehrstuhl für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung)

 

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.hlk-akustik.de